Zum Hauptinhalt springen

Türöffner Zukunft: Mit der Jugend ins Gespräch kommen

Raus aus der Schule - und dann? Studium, Ausbildung, FSJ? Jugendliche sind in ihren letzten Schuljahren mit Fragen rund um die eigene berufliche Zukunft beschäftigt. Online geht viel - Berufsorientierungstests finden sich im Internet zuhauf. Was fehlt ist das direkte Gespräch mit lokalen Unternehmen, um sich über die eigenen beruflichen Chancen auszutauschen. Eine seit acht Jahren bestehende Zusammenarbeit zwischen der EAB Elektrotechnik GmbH Wallenhorst und der Realschule Wallenhorst ermöglicht Jugendlichen genau diesen Austausch. Der jetzt geschlossene Kooperationsvertrag beweist den Erfolg der Zusammenarbeit.

Den Erfolg der Zusammenarbeit mit der Realschule Wallenhorst sieht Torsten Timmermann, Betriebs- und Montageleiter der EAB, vor allem darin, dass Jugendliche EAB als potenzielles Ausbildungsunternehmen wahrnehmen.

„Wir haben durch die Speed Datings im Schulzentrum Wallenhorst im letzten Jahr zwei Azubis von der Realschule für eine Ausbildung bei uns gewinnen können. Vielleicht stehen dann auf dem nächsten Berufsorientierungsparcours in Wallenhorst schon ehemalige Realschüler als Botschafter für unser Unternehmen und gewinnen frühere Mitschüler als Azubis für unser Haus.“

Veronika Lauxtermann, zuständig für die Personalplanung und Human Resources bei EAB, betont, dass auch die Zusammenarbeit mit den Eltern möglicher künftiger Auszubildender bei der Kooperation im Fokus steht:

„Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es enorm wichtig ist, dass die Eltern hinter ihren Kindern und auch hinter der Entscheidung für eine Berufsausbildung stehen.“

Aus diesem Grund nehmen wir als Kooperationspartner der Realschule regelmäßig an deren Elternabenden teil, um u.a. die betrieblichen Anforderungen an Auszubildende zu erläutern. Begleitet wird die neue Partnerschaft durch die Servicestelle Schule-Wirtschaft der MaßArbeit.

Hier sind weitere Informationen zu einer Ausbildung in unserem Unternehmen zu finden.